Herzlich Willkommen!

«Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.»

Corona in den Schulen


Der LDF macht sich Sorgen, um die Gesundheit der Lehrerinnen und Lehrer.

Ein grosser Teil der Bevölkerung ist im Homeoffice, privat darf man sich nur noch zu 5. treffen, aber in den Schulzimmern sind immer noch bis zu über 20 Personen vereint.
Grundsätzlich sind wir gegen eine Schulschliessung. Die Erinnerungen an den Fernunterricht im Frühling sind für LehrerInnen, aber auch für Kinder und Eltern nicht unbedingt positiv. Und doch genügen die jetzigen Massnahmen einfach nicht.

Unserer Meinung nach ist Fernunterricht in der Sek I gut vertretbar. Die SchülerInnen sind autonomer, digitale Methoden werden alltäglich genutzt. Auch ist die Übertragung des Virus auf dieser Stufe grösser, als bei jüngeren Kindern.

Die Primarschulen sollen aber offen bleiben können. Um die Anzahl Personen im Schulhaus zu reduzieren, fordern wir, dass der Halbklassenunterricht wieder angedacht wird. Die SchülerInnen kommen an einem Tag zur Schule, am nächsten arbeiten sie von zu Hause aus.

Auch erachten wir es als wichtig, dass LeherInnen, Priorität beim Impfen erhalten (wenn gewünscht). Sie sollen in den Impfplan miteinbezogen werden.

Der Bund hat entschieden, dass RisikopatientInnen im Homeoffice arbeiten. Dies soll auch für Lehrerinnnen und Lehrer möglich sein.

Der LCH fordert schweizweit,
-    dass LehrerInnen Priorität beim Impfen erhalten
-    dass der Arbeitgeber die Kosten für FFP2-Masken übernimmt.
-    dass Schutzkonzepte in den Schulen strikt eingehalten werden.
-    dass die Qualität der Raumluft der Schulzimmer durch den Arbeitgeber gesichert wird.
-    dass regelmässige und schnelle Test durchgeführt werden.
(siehe Medienmitteilung LCH-SER vom 19. Januar 2021)

Der Arbeitgeber ist verpflichtet sich um die physische und psychische Gesundheit seiner Angestellten zu sorgen. Der LDF verlangt, dass neue Massnahmen zum Schutz der LehrerInnen und SchülerInnen getroffen werden.

GEFANGEN IM NETZ ist ein filmisches Experiment, das ein Schlaglicht auf das Tabuthema Missbrauch an Jugendlichen im Netz wirft. Geeignet für Sek1 und Sek2.

Kinostart am 18.02.21. Auch als Stream erhältlich.
Weitere Infos und Schulmaterial unter: https://kinokultur.ch/gefangen-im-netz/

teatime

Gemeinsam mit der FHNW, dem Innosuisse, Lehrerberatungsstellen und Lehrpersonen wurde eine App namens teatime.care zur Gesundheitsförderung von Lehrpersonen entwickelt. Das Ziel von teatime.care ist es, einen nachhaltigen Beitrag zur Förderung der psychischen Gesundheit von Lehrpersonen zu leisten. Mit der App können durch gezielte Selbstreflexionen und kognitive Übungen, Ressourcen gestärkt und Belastungen reduziert werden. Diese App könnte vielleicht den ein oder anderen in der jetzigen Situation interessierten.

Detailliertere Informationen unter https://www.teatime.care

 

Revision StPG und StPR

In diesem Schuljahr wird das Gesetz und das Reglement für Lehrpersonen revidiert. Die Artikel, die in Vernehmlassung gehen, wurden vom Staat vorgegeben. Nun tagt eine Arbeitsgruppe der FEDE und der FAFE, um da nötige Änderungsvorschläge zu geben. Auch der LDF Vorstand hat schon fleissig mitgedacht. Die wichtigsten Änderungen, die der Staat Freiburg vornehmen möchte sind Folgende:
- Das Dienstaltersgeschenk soll nicht mehr mit 25 und 35 Jahren, sondern alle 10 Jahre gegeben werden.
- Das ganze Kündigungsverfahren soll vereinfacht werden.
- Die Probezeit für Neulehrer soll von einem Jahr auf 6 Monate runtergesetzt werden.
- Die Bedingungen für bezahlten Urlaub werden verbessert.
- Ein Prämiensystem für gute Leistungen der Staatsangestellten soll eingeführt werden.

Unsere Arbeitsgruppen sind eifrig dran, die vorgeschlagenen Änderungen für die Lehrpersonen zu analysieren.
Mehr Infos dazu gibt’s an unserer GV oder von deinem RG-Vetreter.

COVID-19 Weisungen des Staates FR

Beschluss des Saatsrates vom 30. Oktober
VERSCHÄRFUNG DER MASSNAHMEN AB SOFORT!
BEACHTEN SIE UNBEDINGT DIE DETAILLIERTEN ANORDNUNGEN 1–13!!
PDF COVID-19 Anordnungen 30.10.2020
UND WEITER DIE BEIDEN AKTUELLEN PDF'S!
PDF COVID-19 Massnahmen zur Eindämmung 10.11.2020

PDF COVID-19 Schutzkonzept obligatorische Schulen 13.11.2020

Wichtige LDF-Termine


17. 11. 2021: DV FEDE
DV FAFE: verschoben auf Frühling
Nächstes RG-Treffen

Wir brauchen dringend engagierte Leute für den Vorstand! Die Bereiche Kindergarten, Technisches/Textiles/ Bildnerisches Gestalten und Hauswirtschaft sind nicht vertreten. Auch in den anderen Bereichen wären wir sehr froh für weitere Unterstützung!
Meldet euch bei Nadine! 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stell dir vor,
es gäbe keinen LDF …

Es ist eine wichtige Errungenschaft der Arbeitnehmenden, dass sie in Berufsverbänden und Gewerkschaften organisiert bei der Gestaltung der Arbeitswelt mitreden können. Das gilt auch für Lehrpersonen. Der LDF vertritt sie gegenüber dem Staatsrat als ihr oberster Arbeitgeber. Er setzt sich für annehmbare Arbeitsbedingungen ein, bestimmt als Berufsverband Entwicklungsrichtungen mit und vernetzt die Lehrpersonen mit dem Schweizerischen Lehrerinnen und Lehrer Dachverband LCH, dem Freiburgischen Dachverband der Staatsangestellten FEDE und jenem der Freiburger Lehrpersonen DLF/FAFE.
Ein starker LDF bewegt, setzt Grenzen, fördert Qualität.

Bildung Schweiz

Ausgabe 2 | 2021 – jetzt neu erschienen!
Themen: Frauenseminar zur Altersvorsorge – Abschluss der Serie «Lesen und Schreiben» – FinanceMission lanciert neues Lernangebot – Was die Generation Z bewegt – Beurteilung als Ermessensentscheid

PDF-LCH-Bildung Schweiz

Jetzt profitieren mit Business Sunrise LDF: Attraktive Mobile Abos für LDF Mitglieder und bis zu 2 Familienmitglieder ab Fr. 5.50 Grundgebühr!

Detailierte Infos und das Anmeldeformular erhaltet ihr bei unserer Sekretärin

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!